Tabellarischer Lebenslauf

Auf 30 Jahre Erfahrung mit Computern kann ich bereits zurückblicken, und immerhin habe ich bereits 19 Jahre Erfahrung als Mediengestalter. Dabei gibt es den Beruf offiziell erst seit etwa dem Jahr 2000. Lesen Sie in nachfolgender Tabelle meinen berufsbezogenen Lebenslauf. Einen ausführlichen Lebenslauf habe ich als Geschichte aufgeschrieben.

Lebenslauf

Name: Gerhard Uhlhorn

Geburtstag: 10.06.1964

Geburtsort: Hamburg

Beruf: Maschinenschlosser
und Mediengestalter

Schulbildung: Fachhochschulreife

Hobby: Technik



Aus dem Inhalt


Wer bin ich

ein kleiner Lebenslauf


Wie alles begann

1979: Sinclair ZX81¹


Dann begann DTP

1987: AMIGA 500


Der berufliche Umstieg

1994: Arbeit in der Litho


… und heute?

2004: Wieder selbständig!


… was sonst noch?

Prozessrechner usw.


Kalkulation offengelegt

über meinen Stundensatz



Meine tägliche Lektüre:


Stundensatz

Kalkulatorisch müsste ich, wenn ich für Sie als freier Mitarbeiter arbeite, etwa 40,30 Euro pro Stunde, und wenn ich mit meinen eigenen Geräten und in eigenen Räumen (also selbständig) für Sie arbeite, etwa 56,20 EUR bekommen.   

Lesen Sie hier, wie ich meinen Stundensatz kalkuliere.

 

1979 ZX81¹
erster Computer; Erlernen der Programmiersprache BASIC


1982 Commodore C64
vertiefen der BASIC-Kenntnisse, Erlernen der Maschinensprache und Assembler


1987 Amiga 500, dann Amiga 2000
kaum noch Programmierung, erste DTP-Programme:
Page Stream, Professional Page, Professional Draw


1990 Amiga 3000
professioneller Arbeitsrechner, Ummeldung des Gewerbes auf Dienstleistung im Medienbereich, erste Arbeit als Mediengestalter; nebenbei Job als Linotronic-Operator mit erstem Kontakt zu Macintosh; Jobs für Kunden wie Sat 1 und Commodore.


1994 zusätzlich Windows 95 PC
für private Zwecke; Wechsel als freier Mitarbeiter in einen Lithobetrieb.


1995 Powerbook 540c, PC wird verschenkt

arbeite mit Powerbook und Amiga 3000; Arbeit als freier Mitarbeiter bei verschiedenen Lithobetrieben


1998 iMac Revision B
Wechsel zu einer Agentur, Erstellung von unzähligen von Lego-Packungen


1999 Beginn als freier Mitarbeiter bei einem kleinen Mediendienstleister


2000 Powermac G4 350 MHz


2004 Powerbook G4 1,33 GHz


2005 Selbständig
seit Anfang 2005 arbeite ich wieder richtig selbständig.


2006 iMac Core 2 Duo
Wechsel zu einer Agentur, Erstellung von unzähligen von Lego-Packungen


                                        (wird fortgesetzt)



¹ Tatsächlich erhielt ich Ende 1979 meinen ZX81. Ich hatte ihn auf die allererste Anzeige hin bestellt. Da mein Vater sich beruflich mit Computern beschäftigte, kannte er alles, was zu dieser Zeit mit Computern zu tun hatte, und wurde so sehr früh auf den ZX81 aufmerksam. Außerdem habe ich im Sommer 1981 die Schule verlassen und es gab in dem Zusammenhang mit dem ZX81 Ereignisse, die sich definitiv im vorletzten Jahr meiner Schulzeit, also im Schuljahr 79/80 ereignet hatten.
Wikipedia und einige andere Quellen sprechen von einem Erscheinungstermin im Jahre 1981, was aber – zumindest für Deutschland – definitiv nicht stimmt. Es scheint, dass einer vom anderen abschreibt, und zwar so lange, bis eine falsche „Tatsache“ wahr ist. Tatsächlich aber gibt es mehrere Hinweise darauf, dass der ZX81 tatsächlich im Jahre 1979, zumindest aber schon vor dem Jahr 1981 erschien:

Auf dieser Seite behauptet ein gewisser Matt Turner ihn ebenfalls 1979 bekommen zu haben:
http://www.retrothing.com/2005/11/your_chance_to_.html?cid=119806116#comment-119806116

Diese Seite schreibt von einem Erscheinungstermin im Jahre 1980, was zumindest der Wikipedia-Angabe von 1981 widerspricht: http://www.zodiakoverun.purespace.de/ErfindungI1950.htm

Auch auf dieser Seite spricht einer von der Nutzung des ZX81 im Jahre 1979 (ganz unten):
http://www.multimit.com/docs/ab-us.htm

Und noch jemand, der ihn 1979 hatte (zum 10. Geburtstag, und er im Jahre 1969 geboren; auch wieder ganz unten):
http://www.et42.de/frohwaltegerer.html

Und hier im Forum sagt auch einer aus mit dem ZX81 schon im Jahre 1979 herumgespielt zu haben:
http://forum.pocketnavigation.de/thread.php?threadid=1064209&sid=f4906b9863bf7db270b08d492a681eee


Die oft geäußerte Annahme, dass die 81 im Namen etwas mit dem Erscheinungsjahr zu tun hat ist Unsinn! Denn die 81 bezog sich auf den im ZX81 Prozessor dem Nachfolger des Z-80 dem Z-80a. Da aber ZX80a als Produktbezeichnung irgendwie komisch ist, und es sich tatsächlich um einen deutlich verbesserten Prozessor handelte, haben sie den Computer folgerichtig ZX81 genannt. Die Verwendung der Jahreszahl in einem Produktnamen kam erstmals mit Windows 95 und wurde von da an öfters verwendet. Zuvor wurden Jahreszahlen des Erscheinungsjahres (bei Computerprodukten zumindest) nicht verwendet.